Inhalt

38 Nachhaltige Verkehrssteuerung - Möglichkeiten und Grenzen einer Kommune am Beispiel Radolfzell

Thomas Nöken, Leiter Fachbereich Stadtplanung und Baurecht, Stadt Radolfzell

Fahrrad Bild: BUND Frank Müller

Was ist in einer Gemeinde oder Stadt möglich, um Busse und Bahnen, das Radfahren und Zu-Fuß-Gehen besser als bisher zu fördern und dem Autos nicht immer den Vorrang zu geben? Die Stadt Radolfzell hat in den vergangen Jahren einiges dazu gemacht. Thomas Nöken, Leiter Fachbereich Stadtplanung und Baurecht bei der Stadt Radolfzell berichtet bei einem Rundgang, was möglich war – und wo Vorhaben der Stadt nicht verwirklicht werden konnten. Neben der Gestaltung von Radwegen und Bustarifen sowie einem Beispiel für akzeptierten Straßenrückbau wird auch das (Anwohner-)Parken ein Thema sein.

Treffpunkt: 14:00 Uhr vor dem Eingang des Milchwerks. Dort werden Sie vom Exkursionsleiter abgeholt.