Inhalt

5 Insektenfördernde Region Bodensee – mehr Flächenwirksamkeit und bessere Inwertsetzung von insektenfördernden Maßnahmen

Patrick Trötschler , Bodensee-Stiftung

Insektenfördernde Maßnahmen Bild: Patrick Trötschler

Großräumige Allianzen, die sich für Insektenvielfalt und Biodiversität einsetzen - das ist das Ziel des EU-LIFE-Projekts "Insektenfördernde Regionen". Gemeinsam mit Partnern aus Naturschutz, Landwirtschaft und der Lebensmittelbranche hat die Bodensee-Stiftung das Projekt im September 2020 gestartet. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.insect-responsible.org.


Im Seminar geht es um die Insektenfördernde Region Bodensee und die aktuellen Aktivitäten für mehr Insektenschutz im Bereich Landwirtschaft / Lebensmittelbranche. Ein wesentliches Projektziel besteht darin, mehr Flächenwirkung zu erzielen und dafür die Akzeptanz für produktionsintegrierte Maßnahmen zu steigern. Für einen wirksamen Insektenschutz in der Kulturlandschaft braucht es künftig mehr als nur randliche Blühstreifen. Die Bodensee-Stiftung stellt insektenfördernde Maßnahmen mit mehr Flächenwirkung vor, wie z.B. blühende Untersaaten, Agroforst-Pflanzungen oder blühende Fahrgassen in Sonderkulturen. Darüber hinaus gibt es Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Kommunen und im Forst. Ein wichtiger Projektteil bezieht sich darauf, wie solche Leistungen besser in Wert gesetzt werden können. Hierzu werden verschiedene Konzepte und Praxisbeispiele vorgestellt und diskutiert.

https://www.bodensee-stiftung.org/engangement-fuer-den-insektenschutz-zwei-betriebe-berichten/