Inhalt

Samstag | 4.1.2020

 

Landwirtschaft global bis regional

 

Vormittag
09:00

Der Zusammenhang zwischen weltweitem Hunger und den Agrarstrukturen

Francisco Marí, Referent für Welternährung, Agrarhandel und Meerespolitik, Brot für die Welt ...mehr

10:00

Öko statt Ego – wie können Handelsstrukturen und Verbraucherverhalten eine vielfältige Landwirtschaft fördern?

Sascha Damaschun, Geschäftsführer BODAN Naturkostgroßhandel ...mehr

11:00

Pause

...mehr

11:30

Volksbegehren Artenschutz - „Rettet die Bienen“ in Baden-Württemberg

Volksbegehren Artenschutz - „Rettet die Bienen“ in Baden-Württemberg – Motivation, Hintergründe und aktuelle Entwicklungen Tobias Miltenberger,... ...mehr

12:15

Kulturlandschaft 2030 - Vorschläge zur Weiterentwicklung der Agrarförderung in Baden-Württemberg

Johannes Enssle, Landesvorsitzender des NABU BW Das Artensterben auf Äckern und Wiesen kann gestoppt werden – mit einer Agrarförderung, die... ...mehr

Seminare & Foren

1 Klima- UND Naturschutz gemeinsam denken!

freie Plätze: 80

2 Natur nah dran – ein Projekt zur Förderung der biologische Vielfalt in Kommunen

freie Plätze: 35

3 Menschen für Natur und Umwelt überzeugen – professioneller Umgang mit Einwänden und Vorwänden

freie Plätze: 45

4 F.R.A.N.Z. – Gemeinsam für mehr Vielfalt in der Agrarlandschaft: Umsetzung biodiversitätsfördernder Maßnahmen in der intensiven Landwirtschaft

freie Plätze: 35

5 Fischökologie

freie Plätze: 80

6 Energie aus Wildpflanzen als Alternative zu Mais

freie Plätze: 80

7 Von kotzenden Kängurus und Mangobauern

freie Plätze: 40

8 Weltaktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Leitperspektive

freie Plätze: 80

9 Unterschriften für das Volksbegehren Artenschutz „Rettet die Bienen“ sammeln – aber wie?

freie Plätze: 250
Abend
19:00

Begrüßungstreffen für neue Interessierte

Sie möchten mehr über die Arbeit von BUND oder NABU erfahren? Oder haben viele Fragen? Sie möchten sich zukünftig aktiv engagieren oder haben schon... ...mehr

20:00

Offenes Aktiventreffen von BUND und NABU

Besucher*innen und Interessierte sind herzlich willkommen ...mehr