Inhalt

Sonntag| 6.1.2019

Der Wolf in Baden-Württemberg

Die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland und Baden-Württemberg sorgt für viele kontroverse Diskussionen in der Gesellschaft. Die aktuellen Nutztierrisse durch Wölfe, aber auch der illegale Abschuss des „Schluchseewolfes“ machen die unterschiedlichen Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen, deutlich. Es ist wichtig, dass wir uns auf die Rückkehr der Wölfe nach Baden-Württemberg vorbereiten. Hierzu gehört auch, Weidetiere besser zu schützen und sachliche Aufklärungsarbeit zu leisten, um
Vorurteile und Ängste abzubauen. Baden-Württemberg ist als Wolfserwartungsland besonders gefordert, seine Landwirtinnen und Landwirte und Schäfer/-innen beim Herdenschutz bestmöglich zu unterstützen.

Es erwarten uns drei Eingangsstatements von Staatsskretär Dr. Andre Baumann, Anette Wohlfahrt und Johannes Enssle. Nach einer kurzen Pause gibt es eine Diskussions- und Fragerunde mit den drei Referentinnen und Referenten und Gabriel Schwaderer, der über Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern berichten kann. Die Moderation übernimmt Aita Koha vom SWR.

Vormittag
09:00

Canis lupus - Der Wolf

Fräulein Brehms Tierleben ...mehr

09:15

Wie passen Wacholderheide, Weidetierhaltung und Wolf zusammen?

Dr. Andre Baumann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft BW ...mehr

09:45

Wolf und Herdenschutz in Baden-Württemberg – Schwierigkeiten und Probleme in der Praxis

Anette Wohlfarth, Geschäftsführerin Landesschafzuchtverband BW ...mehr

10:15

Perspektiven für den Wolf in Baden-Württemberg

Johannes Enssle, Vorsitzender des NABU BW ...mehr

10:45

Pause

...mehr

11:14

Diskussions- und Fragerunde zum Wolf in Baden-Württemberg

Dr. Andre Baumann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft BWAnette Wolfarth, Geschäftsführerin Landesschafzuchtverband... ...mehr

12:30

Verabschiedung durch den BUND BW und Einladung zu den Naturschutztagen 2020

...mehr