Inhalt

Artensterben und Klimawandel - eine Zwillingskrise

Prof. Dr. Katja Tielbörger, Uni Tübingen

 

Blumenwiese Bild: BUND Dr. Antje Boll

Der Klimawandel und der Verlust von Arten sind zwei Seiten derselben Medaille, da beide das Ergebnis des zunehmenden menschlichen Einflusses auf unseren Planeten sind. Aber sind sie auch miteinander verbunden, d. h. hat der Klimawandel Auswirkungen auf die biologische Vielfalt und umgekehrt? Der Vortrag wird auf die vorhandenen Belege für die Wechselbeziehung zwischen den beiden Krisen eingehen und sich dann auf die relative Bedeutung des Klimawandels für das Artensterben konzentrieren. Anhand eigener Forschungsergebnisse aus aller Welt wird Frau Tielbörger veranschaulichen, wie wir die Auswirkungen des Klimawandels auf die biologische Vielfalt experimentell untersuchen können und wie wir die Auswirkungen des Klimas auf die Ökosysteme steuern könnten. Der Klimawandel wird sich auf natürliche und vom Menschen geschaffene Ökosysteme auswirken, aber wahrscheinlich viel weniger stark, wenn sie mehr Arten enthalten. Eine kluge Landbewirtschaftung könnte also gleichzeitig der Erhaltung der Arten und der Abschwächung der Auswirkungen des Klimawandels dienen.