Inhalt

10 Renaturierung der Radolfzeller Aach, Lebensader des Hegaus

Kai-Steffen Frank, BUND BW

1988 umspülte das Hochwasser an der Radolfzeller bzw. Hegauer Aach zwischen Volkertshausen und Singen (Landkreis Konstanz) nach einem Dammbruch ein Wehr. Es entstand eine schöne neue Flussschlinge. Der damalige BUND-Landesvorsitzende Prof. Dr. Gerhard Thielcke regte bei den Behörden an, den Fluss auf ganzer Strecke zu renaturieren, vom Aachtopf bis zur Mündung in den Bodensee. Es entstand ein bundesweit vorbildliches wasserwirtschaftlich-ökologisches Entwicklungskonzept, das seit 1992 von Behörden, Kommunen und Verbänden in enger Kooperation Schritt für Schritt umgesetzt wird.

Mehr zur Renaturierung der Radolfzeller Aach

Treffpunkt: 14:00 Uhr an der Rückseite des Milchwerks in der Güttinger Straße (Charterbus)

Buskosten: 7 Euro pro Person. Kinder, die einen Sitzplatz brauchen bitte im Anmeldeformular im Feld "Mitteilung" angeben.

Rückkehr: 18:00 Uhr