Inhalt

Neue gentechnische Verfahren: Überblick über eine kontroverse Diskussion

Dr. Eva Gelinsky, Interessengemeinschaft für gentechnikfreie Saatgutarbeit, Göttingen

Gentechnisch veränderte Pflanzen werden in Europa bislang kaum angebaut. Weder die Land-, noch die Lebensmittelwirtschaft und die Verbraucher wollen Gentechnik auf dem Acker und auf dem Teller. Mit Hilfe der neuen gentechnischen Verfahren (vor allem CRISPR-Cas) soll nun auch hierzulande der Durchbruch gelingen. Um welche Verfahren geht es? Worin unterscheidet sich die neue von der alten Gentechnik? Und welche Pro- und Contra-Positionen werden vertreten? Der Vortrag versucht eine Einführung und einen Überblick über die aktuelle kontroverse Diskussion zu geben.

Vita

Eva Gelinsky, Dr. agrar., 1973, arbeitet seit vielen Jahren zu den Themen Gen- und Biotechnologie in der Landwirtschaft. Sie ist Koordinatorin der Interessengemeinschaft für gentechnikfreie Saatgutarbeit (IG Saatgut), wissenschaftliche Mitarbeiterin bei ProSpecieRara in der Schweiz und mit „semnar / saatgutpolitik & wissenschaft“ auch selbstständig tätig. Seit 2012 ist sie darüber hinaus Mitglied der Eidgenössischen Ethikkommission für die Biotechnologie im Ausserhumanbereich (EKAH).

Vortrag zum Nachlesen hier...