Inhalt

27 Windrad und Fledermaus: Was ist aus Sicht des Naturschutzes wichtig? (Tagungsraum 1, EG, Nebensaal)

Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz (Katharina Maaß - NABU LV BW); Felicitas Rechtenwald (NABU LV BW); Christopher Paton (LUBW - Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg)

Windenergieanlagen sind ein Teil der Energiewende und damit des Klimaschutzes. Sie sind ein Baustein, um die Stromproduktion aus Kernenergie und Kohle ersetzen zu können. Aus diesem Grund sind sie mittlerweile auch Teil der Landschaft in Baden-Württemberg. Gleichzeitig stellen der Bau und der Betrieb von Windenergieanlagen einen Eingriff in die Natur und Umwelt dar. Konflikte zwischen den Anlagen und einzelnen Tierarten sind möglich. Auch die Gruppe der Fledermäuse kann hiervon betroffen sein. Im Seminar schauen sich die Teilnehmer/-innen diese noch wenig bekannten Tiere genauer an: Wie leben Fledermäuse und warum sind einige von ihnen anfälliger für den Bau und Betrieb von Windenergieanlagen als andere? Wie genau sieht dieser Konflikt aus? Worauf gilt es bei Planungen von Windenergieanlagen zu achten, um die Tiere zu schützen? Gibt es Lösungen für den Konflikt mit der Windenergie und wenn ja, welche? Die Seminarteilnehmer/-innen werden Antworten auf diese Fragen nicht nur durch die Referent/-innen erfahren, sondern in Gruppenarbeiten auch selbst aktiv werden. Das Projekt "Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz" wird vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gefördert. Das Gemeinschaftsprojekt von NABU und BUND zielt auf eine konstruktive Unterstützung der Energiewende in Baden-Württemberg ab. Foto: NABU/ Dietmar Nill

Dokumente zum Workshop:

Erfassungshinweise

Fallbeispiele

Biologie

Vorstellung Dialogforum