Inhalt

Samstag | 7.1.2017

 

Praktischer Naturschutz

Der Naturschutz hatte schon immer eine starke praktischer Komponente. Dabei ist das Zusammenspiel von Politik, Wirtschaft und Privatpersonen ausschlaggebend für den Erfolg. Nicht nur Behörden leisten wichtige Naturschutzarbeit, sondern auch Kommunen und Betriebe haben zahlreiche Möglichkeiten Lebensräume zu erhalten und zu schaffen. Den Anfang nimmt der praktische Naturschutz dabei im Kleinen und entfaltet seine Wirkung im Alltag und Ehrenamt. Welche unterschiedlichen Möglichkeiten gibt es praktischen Umweltschutz zu betreiben? Was kann man von Best-Practice-Modellen lernen? Diese und mehr Fragen, wurden an diesem Tag auf unterschiedliche Arten beantwortet. 

Vormittag
09:00

Luzin Quietschbauch, Rotmilan & Co. - Verantwortungsarten zwischen Bagatellisierung und Instrumentalisierung

Dr. Jürgen Marx, Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) ...mehr

09:45

Extensive Weidesysteme: Schlüsselfaktor für biologische Vielfalt in Kulturlandschaften

Prof. Dr. Rainer Luick, Hochschule für Forstwirtschaft, Rottenburg ...mehr

10:30

Pause

...mehr

11:00

Glasfassaden und Vogelschutz – das Unsichtbare sichtbar machen

DI Martin Rössler, Universität für Bodenkultur, Wien ...mehr

Abend
20:00

Improvisationstheater WildWechsel

Mit Ausschank von Bio-Weinen ...mehr