Inhalt

14 Das Naturschutzgebiet Wollmatinger Ried +++Veranstaltung ist belegt+++

Martina Wunderle-Götz, NABU Konstanz

An der Schnittstelle zwischen Ober- und Untersee erstreckt sich unweit der Bodenseemetropole Konstanz das Naturschutzgebiet "Wollmatinger Ried-Untersee-Gnadensee". Die Schönheit der Bodenseeregion und die liebliche Landschaft locken alljährlich eine Vielzahl von Touristen an den Dreiländersee. Zwischen Badetrubel und kulturellen Sehenswürdigkeiten, wie z.B. dem Weltkulturerbe "Insel Reichenau", befindet sich im Wollmatinger Ried ein Stück weitgehend unberührter Natur.

Das Wollmatinger Ried ist eines der ältesten und bedeutendsten Naturschutzgebiete am deutschen Bodenseeufer. Seine ufernahen Riedflächen, Streuwiesen und Auwälder beherbergen eine faszinierende Tier und Pflanzenwelt. Zahlreiche sehr seltene und fast ausgestorbene Tier- und Pflanzenarten können im Wollmatinger Ried in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden. Seit 1979 wird das 767 Hektar große Natur- und Landschaftsschutzgebiet von der NABU-Gruppe Konstanz im Naturschutzzentrum Wollmatinger Ried betreut.

Mehr über das Wollmatinger Ried