Inhalt

Forderungen von BUND und NABU zur Landtagswahl

Dr. Brigitte Dahlbender, Vorsitzende des BUND Baden-Württemberg,

Dr. Andre Baumann, Vorsitzender des NABU Baden-Württemberg

 

10 Kernforderungen zur Landtagswahl 2016

 

1. Das Land muss Vorbild sein für umweltbewusstes und nachhaltiges Handeln.

 2. Damit das Land seine in der Naturschutzstrategie gesetzten Ziele erreichen kann, ist die Naturschutzverwaltung personell und finanziell zu stärken.

 3. Streuobstbestände und artenreiches Grünland sind gesetzlich zu schützen.

 4. Lebensräume und Biotope sind in den kommenden fünf Jahren stärker zu verknüpfen. Ansonsten ist das Artensterben nicht mehr aufzuhalten.

 5.  Der Pestizideinsatz in der Landwirtschaft muss bis 2020 mindestens halbiert werden.

 6. Der naturverträgliche Ausbau der Solar- und Windenergie in Baden-Württemberg ist konsequent voranzutreiben.

 7. Das Land hat dafür zu sorgen, dass Haushalte, Wirtschaft oder Verwaltung ihren Energieverbrauch senken und effizienter Energie nutzen.

 8. Das Land hat eine nachhaltige Mobilität zu fördern. In Baden-Württemberg müssen deutlich weniger Autos, Motorräder und Lkw fahren.

 9. Der Flächenverbrauch muss bis 2020 von derzeit 5,3 auf höchstens 3 Hektar pro Tag gesenkt werden.

 10. Die Landesregierung hat den transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP und CETA eine klare Absage zu erteilen.

 Der vollständige Forderungskatalog steht ab dem 22. Oktober  online zur Verfügung unter: www.bund-bawue.de/landtagswahl-2016

Forderungen von BUND und NABU zum Runterladen

»Den Vortrag als YouTube-Video finden Sie hier


Mehr zu Brigitte Dahlbender...

Mehr zu Dr. Andre Baumann...