Inhalt

21 Naturnahe Gestaltung von Firmengeländen: Chancen und Hindernisse für Lebensräume auf Zeit

Sven Schulz, Projektmanager Bodensee-Stiftung

 

Raum: VHS 2 (Nebengebäude)

Ein naturnah gestaltetes Firmenareal unterscheidet sich in der Funktionalität für das Unternehmen nicht von einem „normalen" Firmenareal: Die primäre Funktion des Geländes ist die Ausübung einer wirtschaftlichen Tätigkeit. Eine Naturnahe Gestaltung nutzt vielmehr die auf einem Firmenareal vorhanden Potentiale aus, der Natur trotz vielfältiger Nutzungsansprüche einen Platz auf dem Gelände einzuräumen. Die in der Praxis erprobten Kriterien der Schweizer Stiftung Natur & Wirtschaft" nennen ein Gelände naturnah, wenn 30% der nicht bebauten Fläche naturnah gestaltet sind.


Mehr zu naturnahen Firmengeländen...

Mehr zur Bodensee-Stiftung...

Sven Schulz

Sven Schulz arbeitet seit 2007 für die Bodensee-Stiftung an den Themen „Unternehmen und biologische Vielfalt“ und „Kommunales Nachhaltigkeitsmanagement“. Er hat zwischen 2011-2013 das Projekt „Unternehmen und biologische Vielfalt am Bodensee“ betreut. Im diesem und im deutschlandweiten Projekt „Naturnahe Firmengelände“ hat er Unternehmen bzw. Unternehmensstandorte zwischen 5.000m2 und mehreren Quadratkilometern Fläche hinsichtlich ökologisch sinnvoller Gestaltungsalternativen beraten.

 » Die Exkursion als PDF-Datei hier zum Download.